BT-Fun / Tens und Vibratoren

BT-Fun Professional Version

Die BT-Fun Hardware wird vollständig über Ihre Smartphone App gesteuert. Dazu stehen Ihnen zwei Versionen zur Verfügung:

  • Standard: bietet Ihnen alle Möglichkeiten, Ihre BT-Fun Hardware zu steuern, kostenfrei im Store erhältlich
  • Professional: enthält alle Funktionen der Standard Version und die unten aufgeführten zusätzlichen Features, kostenpflichtig im Store
Beide Versionen sind im App Store erhältlich. Die Links finden Sie auf unserer Download Seite.

Die Professional Version verfügt über folgende zusätzliche Möglichkeiten, um Ihnen noch mehr Abwechslung zu gewährleisten. Diese Seite ergänzt die Bedienungsanleitung, die Sie mit Ihrer Hardware bekommen haben.
  • Mehrgeräte Betrieb: Es können mehrere Geräte gleichzeitig angeschlossen und parallel betrieben werden, maximal zwei TENS und zwei Vibrator-Kanäle. Die Professional Version scannt automatisch alle am Smartphone angemeldeten Geräten und bietet Ihnen die Möglichkeit, die Kanäle auszuwählen. Diese Funktion steht nur in der Betriebsart "Stand Alone Lokal" zur Verfügung.

  • Tiefschlaf Modus: Um die Laufzeit Ihres Gerätes zu erhöhen, können Sie per App das Gerät in den "Tiefschlaf legen". Dabei wird das Gerät in einen Zustand mit minimalem Stromverbrauch versetzt und auch die Bluetooth Verbindung zum Smartphone beendet. Nur alle 20 Minuten wird das Gerät kurz geweckt und der aktuelle Status abgerufen. Beendet wird der Tiefschlaf Modus entweder in der Betriebsart "Stand Alone Lokal" in der App selbst oder in der Betriebsart "Internet Lokal", indem sich ein Master über das Internet anmeldet. Die Laufzeit einer Akkuladung wird dadurch auf mehrere Stunden erhöht. Sie können also z.B. stundenlang in der Betriebsart "Internet Lokal" empfangsbereit bleiben, nicht wissend, wann sich der Master wirklich anmeldet und die Kontrolle übernimmt.

  • Sonderfunktionen:
    • Mikrofon: Die Intensität der Ausgänge wird über das Mikrofon gesteuert. Je lauter der Umgebungsschall ist, desto höher die Intensität.
    • MP3: Es kann eine MP3-Datei auf dem Smartphone ausgewählt werden, die Intensitätssteuerung geschieht über die Lautstärke der abgespielten Musik.
    • Schüttel mich: statt über die Slider auf dem Bildschirm wird die Intensität durch Schütteln des Smartphones gesteuert.
    • Skript: Sie können eigene Skript-Programme schreiben, über die die Intensität gesteuert wird.

  • Spiele: in Vorbereitung


Mikrofon

Über den Slider "maximale Intensität" stellen Sie ein, wie hoch die Intensität (bei maximaler Lautstärke) höchstens werden kann. Die "Empfindlichkeit" bestimmt, ob bereits ein leises Wispern oder ein Paukenschlag zur maximalen Intensität führen soll.
MP3

Über den Slider "maximale Intensität" stellen Sie ein, wie hoch die Intensität (bei maximaler Lautstärke) höchstens werden kann. Die "Empfindlichkeit" steuert, ob bereits ein leises Wispern oder ein Paukenschlag in der abgespielten MP3-Datei zur maximalen Intensität führen soll.
Die MP3-Datei wählen Sie über den Button "MP3 Auswahl" aus. Die Wiedergabe der MP3-Datei kann über den "Pause" Button unterbrochen werden.

Achtung: Schließen Sie keine Kopfhörer bei der WIedergabe an! Die Lautstärke des Smartphones wird automatisch auf einen minimalen Wert eingestellt.
Schüttel mich

Über den Slider "maximale Intensität" stellen Sie ein, wie hoch die Intensität höchstens werden kann. Die "Empfindlichkeit" bestimmt, wie heftig Sie das Smartphone schütteln müssen, um die maximale Intensität zu erreichen.
Skript

Über den Slider "maximale Intensität" stellen Sie ein, wie hoch die Intensität höchstens werden kann. Jeder Kanal kann parallel über ein eigenes Skript gesteuert werden.
Die Skript-Datei wählen Sie über den Button "Skript Auswahl" aus. Die Wiedergabe der Skript-Datei kann über den "Pause" Button unterbrochen werden.

Achtung: Auf Smartphones, die nur sehr wenig Speicher enthalten, ist die Auswahl einer MP3-Datei bzw. eines Skripts eventuell nicht möglich.


Funktionsweise der Skripte:

  • die Skript-Datei wird zeilenweise abgearbeitet
  • eine Zeile, die mit "//" beginnt, wird ignoriert
  • jede Zeile muss drei Werte enthalten:
    • Dauer für dieses Kommando in Millisekunden
    • Intensität als Wert 0 bis 100
    • Frequenz als Millisekunden, d.h. von 5 (= 200 Hz) bis 1000 (= 1Hz)
Ein Beispielskript steht zum Download bereit.